Freitag, 16. Februar 2018

Pink und Türkis zum Flowerday als Dekoration- eine tolle Frühlings-Farbkombination im Haus

Zum Flowerday gibt es heute: klein und groß!



Wachsblümchen bieten sich wunderbar an, um einzelne Blümchen in extra kleine Gläschen zu stellen.


Dieses hier habe ich von einer lieben Freundin geschenkt bekommen. 



Den großen Strauß hat sie mir auch gleich mitgebracht - ist das nicht toll?


Beides hat jetzt seinen Platz an der alten türkisfarbenen Vintage-Schreibmaschine gefunden.


Das Pink der kleinen Blümchen passt so schön zum hellen Blau, findet Ihr auch?

Ich erfreue mich nun an diesem Anblick und schaue mal, was ich bei Euch für Blumen finde. :-)

Liebe Grüße an Euch alle!

ANi

Mittwoch, 14. Februar 2018

Happy Valentine's Day! Ich wünsche einen schönen Valentinstag und schicke Euch ein paar Blümchen

Wer fängt ihn auf .... den Blumenstrauß?


Zum Valentinstag schicke ich Euch ein kleines Blumensträußchen!
Und rufe ein herzliches "Hallo" in die Runde!

Hier auf dem Blog war ich zuletzt etwas weniger aktiv, weil sich in meinem Shop gerade viel tut.  Zumindest poste ich fast täglich Fotos aus der Werkstatt auf Instagram, aber eigentlich blogge ich ja auch sehr gerne, schon alleine wegen meiner Leidenschaft - dem Fotografieren.

Viele von Euch kennen das ja aus eigener Erfahrung: DIY's (Do it yourselfs), beziehungsweise Upcyclings oder neue Rezepte nehmen oft doch sehr viel Zeit in der Vorbereitung in Anspruch, die man dann als Leser gar nicht so wahr nimmt ...


Im Shop gibt es jetzt übrigens die Ohrringe "Helene" auch in weiß rhodiniert. 
Mein Model hat so schöne helle Haut, da bot sich der Text auf dem Foto doch einfach an!
Zudem sind im unteren Bild die Rosen und der Hautton meines Models auch fast identisch, oder was meint Ihr?


Ja, lassen wir uns den heutigen Tag mit Blumen oder anderen netten Gesten verschönern. 

Habt einen wunderschönen Tag und lasst es Euch gut gehen!

Alles Liebe

ANi


Donnerstag, 1. Februar 2018

Valentinstag-DIY - Do it yourself und Upcycling: eine Pralinenschachtel, die einfach zu schön zum Entsorgen ist - und wie daraus ein Bilderrahmen mit Flöckchen wird

In genau zwei Wochen ist Valentinstag!


Ich schenke an diesem 14. Februar, dem Tag der Liebe, ganz gerne etwas selbst gemachtes. 


Vor ein paar Wochen habe ich diese Pralinenpackung geschenkt bekommen. Die Pralinen waren schneller gegessen als ich eigentlich vorhatte - hüstel - zurück blieb eine wunderschöne Verpackung, die viel zu schade war, um sie einfach so zu entsorgen.


Geleert und gesäubert behielt ich von der Verpackung nur die Hülle und die Streifen-Einsätze.


Unser Hund Flöckchen ist unser großes Familienglück. Erst vor ein paar Tagen habe ich das obere Foto von unserem kleinen Wollknäuel gemacht, als sie ganz müde in ihrem kleinen Hundebettchen lag. Ich habe das Bild am Computer ausgedruckt - ja, und dann hatte ich schon die Idee mit dem Bilderrahmen. :-)


Etwas schwarze Pappe habe ich zum Verdecken des Pralinen-Logos verwendet.


Und ein pinkfarbenes Herzchen-Stoffband, das ich noch im Haus fand.


Das Foto von Flöckchen habe ich auf ein weißes Papier geklebt und passend für die Box zugeschnitten. An der Rückseite habe ich mit doppelseitigem Klebeband das Bild auf die schwarz-weißen Einsätze geklebt.


Das Logo wurde mit der schwarzen Pappe überklebt.


Und das Herzchen-Band unten als Streifen aufgeklebt. 
Vom letzten Valentinstag hatte ich noch einige selbstgemachte Filzherzen meiner Tochter. In meinem Valentinstag-Blogpost vom letzten Jahr findet Ihr die Anleitung der süßen kleinen Herzchen.


Was für ein Hunde-Blick!
Ach, ich könnte dahin schmelzen. ;-)



Gefällt Euch mein Upcycling-Bilderrahmen?
Es wäre ein Zufall, wenn jetzt jemand von Euch die gleiche Pralinenschachtel gerade so "zur Hand" hätte. ;-) Aber ich will damit zeigen, dass es ganz oft so hübsche Verpackungen mit einer durchsichtigen Folie oben drauf gibt, die zu so einem hübschen Geschenk wiederverwendet werden können. 
Schwarz-weiß ausgedruckte Fotografien wirken dabei besonders edel.
Hebt Ihr manchmal auch solche extra schönen Verpackungen auf? 
Hat jemand von Euch schon Dinge damit gebastelt?

Seid lieb von mir gegrüßt, ich wünsche Euch einen schönen Februar-Monatsstart!

Herzliche Grüße

ANi


PS.: Hier findet Ihr noch weitere Valentinstag-Ideen von mir!
P.S.: Schon einmal habe ich einen Bilderrahmen mit Flöckchen gezeigt.

Freitag, 19. Januar 2018

Eine Prise Farbe bitte! Oder: Quittenblütenzweig trifft Kiefernzweig - eine Wohltat für meine Seele. Oder: Frühling komm!

Wie schön, dass ich heute endlich mal wieder zu Euch "Hallo" sagen kann und bei Helgas Flowerday mitmachen darf! Im Moment ist es hier bei mir auf dem Blog nämlich leider etwas stiller, da ich mit meinen Shop sehr beschäftigt bin. 


Heute morgen hat mir das Sturmtief Friederike ein kleines Geschenk auf den Boden gelegt, beziehungsweise gefegt! ;-) Einen wunderschönen Kiefernzweig! 


Den habe ich dann ganz schnell in die Vase gestellt, damit ich mich daran erfreuen kann.



Die Voraussetzung, um am Flowerday teilzunehmen: es muss etwas blühendes in der Vase stehen! Deshalb habe ich noch meinen Quittenblüten-Zweig vor meine Kameralinse genommen. Denn ich habe festgestellt: ich brauche jetzt DRINGEND etwas Farbe!


Und wenn es auch nur eine Prise ist. :-)

Geht es Euch auch so?
Habt Ihr nach dem vielen Grau da draußen das Bedürfnis nach Farbe (am besten auch nach Sonne!).


Liebe Grüße schicke ich zu Euch!

Macht es fein und kommt gut durch den Januar,

alles Liebe

ANi

 P.S.: Wer mir auf Instagram (hier und hier) folgt, sieht übrigens, dass ich dort fast täglich poste.

Donnerstag, 4. Januar 2018

Darf ich vorstellen? Mein Lieblingsrezept für den Winter: eine leckere Stern-Linzertorte fürs Wochenende zum einfachen nachbacken

Noch ist es Winter!


Was liegt da näher, um einen Winter-Kuchen zu backen?

Mein Liebling-Rezept dazu, verrate ich Euch heute:

Für den Mürbeteig benötigt Ihr:
200 g Weizenmehl (Typ 405)
180 g Zucker 
250 g gemahlene Mandeln
1 gestrichener Teelöffel Kakaopulver
1 Teelöffel Zimt
1 Päckchen Vanillinzucker
250 g Margarine
1 Ei
2 Esslöffel Kirschwasser (oder Himbeergeist)

So habe ich es gemacht:

Mehl, Zucker, gemahlene Mandeln, Kakao, Zimt und Vanillinzucker in einer Rührschüssel vermischen. Margarine und das Kirschwasser hinzufügen.
Die Teigzutaten mit dem Knethaken des Handrührgerätes verkneten. 
Die Teigbrösel zu einer Kugel formen und abgedeckt im Kühlschrank ca. 1 Stunde kühlen.
Eine Kuchenform von ungefähr 26 cm Durchmesser (bei mir war es eine rechteckige Form) einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. 
Zwei Drittel des Teiges in die Springform geben und mit bemehlten Fingern den Teig hineindrücken. 
Stecht mit einer Gabel gleichmäßig ein paar Löcher in den Teig.
Dann müsst Ihr noch beachten, dass Ihr einen kleinen Kuchenrand andrückt. 
Verteilt nun 300 g Himbeergelee auf dem Teig.
Nun könnt Ihr das letzte Drittel Restteig ausrollen und die Sterne (am besten in unterschiedlichen Größen) ausstechen und vorsichtig auf das Himbeergelee setzen. 
Dann rührt Ihr ein Eigelb mit einem Esslöffel Milch an und bestreicht damit den Rand und die Sterne.
Im vorgeheizten Backofen wird der Winterkuchen bei 180°C ca. 45 Minuten gebacken.


Nach dem Auskühlen packe ich die Linzertorte immer in Folie ein und bewahre sie im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort ungefähr drei Tage bis zum Anschneiden auf.

Ein sehr leckeres Backrezept, dass ich gerne mit Euch teile. :-)

Wie sieht es bei Euch aus?
Habt Ihr auch so besondere "Lieblings-Winter-Backrezepte"?
Welche sind denn das? Verratet sie mir doch bitte! Ich würde mich sehr darüber freuen.

Herzliche Grüße an Euch!

ANi


P.S.: Meine Stern-Linzertorte ist übrigens "mein Lieblingsstück" #16!

Montag, 1. Januar 2018

Happy New Year 2018! Alles Gute für das Neue Jahr 2018!

Seid Ihr gut in das neue Jahr gerutscht?


Ich wünsche Euch für das neue Jahr 2018 nur das Beste!
Viel Glück - und ganz wichtig: ganz viel Gesundheit, denn das ist doch eigentlich das wertvollste Geschenk im Leben, findet Ihr auch?


Einen wundervollen Start in das neue Jahr wünsche ich Euch!

Alles Liebe

ANi 

Samstag, 23. Dezember 2017

Ein frohes Weihnachtsfest und geruhsame Weihnachtsfeiertage wünsche ich Euch - herzlichen Dank an alle meine Leser und Kunden von ANi DESIGN HANDMADE

Mit großer Spannung erwartet, steht Weihnachten jetzt endlich vor der Tür.


Deshalb habe ich meinen neuesten Flohmarkfund ganz hübsch für Euch fein gemacht. 


Und mit Geschenken verpackt. 


Genießt die Weihnachtsfeiertage im Kreise Eurer Lieben. 


Bei allen meinen lieben Lesern möchte ich mich recht herzlich bedanken!
  Ohne Euch wäre die Welt für mich nicht so bunt. 
Und ohne Euch würde mir sicherlich auch die Motivation fürs Bloggen fehlen. :-)

Ganz herzlich möchte ich mich bei meinen Kunden von ANi DESIGN HANDMADE bedanken. 
Mein erstes Jahr mit eigenem Onlineshop war für mich sehr spannend. Ich konnte Kunden, beziehungsweise Kundinnen mit einem handgefertigten Schmuckstück "made by me" beglücken und nette Kontakte knüpfen. 
 Ich freue mich sehr, dass ich diesen Schritt hier gegangen bin, mich selbstständig gemacht habe und den Shop online gestellt habe.

Jetzt wünsche ich Ihnen und Euch allen - auch den lieben Blogger-Kollegen - ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.

Herzliche Grüße

ANi


Dienstag, 12. Dezember 2017

DIY - Ein rosafarbeneres Weihnachtshaus wird zum Mittelpunkt in der Weihnachtszeit - wofür ein alter Sprudelkasten alles gut sein kann? Schnelles Upcycling zur Weihnachts- und Winterzeit!

Weihnachten rückt in schnellen Schritten näher, die Zeit rast nur so, findet Ihr nicht auch?
Es gibt für mich noch viel zu tun - trotzdem habe ich Zeit gefunden, um Euch ein schönes Weihnachts-DIY von mir zu zeigen:


Gerade jetzt im Winter, wenn es draussen schnell dunkel wird, liebe ich es Kerzen und Lichterketten im Haus zu haben. 
Aus dieser Idee ist mein Lichter-Haus entstanden. Oder soll ich sagen mein Weihnachts-Haus?


Ihr braucht ungefähr einen Nachmittag Zeit und benötigt dafür:


Einen schmalen, hohen Getränkekasten. Ich habe mich für einen rosafarbenen Mineralwasserkasten entschieden, weil er schmal und hoch ist und sich deshalb wunderbar für ein Weihnachts- bzw. Lichterhäuschen verwenden lässt. 
Pergamentpapier oder auch Butterbrotpapier - ich habe ein gemustertes weißes Pergamentpapier benutzt. 
Schere, doppelseitiges Klebeband und ein breites Geschenkband (ich habe ein rosafarbenes Sternchenband genommen).
- Zuerst säubert Ihr den Sprudelkasten mit Wasser und einem Spülmittel und trocknet ihn ab.
- Dann messt Ihr alle Außenkanten vom Kasten aus und übertragt die Länge auf Euer Geschenkband (zweimal - für unten und oben!) und klebt es auf das doppelseitige Klebeband.
- Zieht das Klebeband langsam Schritt für Schritt vom Geschenkband ab, während Ihr es oben und unten an die Kanten des Wasserkasten exakt und gerade hindrückt.
- Messt die inneren Öffnungen des Sprudelkasten und schneidet Euch nach diesen Maßen das transparente Papier aus. Das ist eine etwas aufwendige Arbeit, die sich aber auszahlt. :-)
- Nun klebt Ihr das zugeschnittene Papier in die offenen Felder hinein. Dabei muss man vorsichtig sein, damit das Papier nicht einreisst. Kleben könnt Ihr das Papier mit dem doppelseitigen Klebeband, einem durchsichtigen Klebeband oder auch mit einem guten Flüssigkleber.

So - nun ist Euer Haus-Körper fertig!

Für das Dach benötigt Ihr dicke weiße Pappe. Ich habe Reststücke von Passepartout-Papier benutzt. Das ist schön fest und lässt sich sehr gut verarbeiten. 


- Nachdem Ihr die Länge des Sprudelkasten ausgemessen habt, übertragt Ihr das Maß (plus je 1 cm, damit das Dach über den Kasten ragt) auf die zwei dicken Kartons oder Pappen. Verbindet diese beiden Kartons mit Hilfe eines gut klebenden Klebebandes. Jetzt lassen sich die beiden Pappen individuell im "Dachwinkel verschieben".
Nun müsst Ihr noch zwei Giebel für das Dach ausmessen und zuschneiden:


Für das Zusammenkleben des Daches und den Giebeln benötigt Ihr besser die Hilfe einer zweiten Person. Alleine ist das nur schwer machbar, weil einem die dritte und vierte Hand fehlt. ;-)
Klebt je einen Giebel mit Hilfe des Klebebandes (meines ist blau - siehe Bild in der Collage) an das Dach. 

Diese Arbeit ist etwas aufwändig - aber wenn Ihr das geschafft habt, könnt Ihr Euch auf eine wunderschöne und individuelle Weihnachts- und Winterdekoration freuen. Für das Lichterhaus findet Ihr doch bestimmt noch ein Plätzchen in Eurem Zuhause, oder? ;-)


In der Weihnachtszeit könnt Ihr es zum Beispiel mit Zweigen von der Kiefer schmücken und Sterne an das Haus lehnen (oder hängen). 
Im Inneren des Hauses habe ich eine einfache Lichterkette untergebracht und außen noch eine Sternen-Lichterkette über das Weihnachtshäuschen gelegt. 

Ich finde, jetzt kann Weihnachten kommen! :-)
Was meint Ihr?

So, dies hier ist mein letztes DIY für 2017. 
Nächste Woche melde ich mich noch einmal kurz und wünsche Euch ein frohes Fest. 
Wer noch für das Weihnachtsfest ein Schmuckstück im Shop bestellen will, kann dies bis zum 17. Dezember tun. Danach kann ich keine Garantie mehr geben, ob es noch vor den Weihnachtstagen von der Post ausgeliefert wird. :-)

Kleiner Tipp: auf Evas Blog "Seidenfein" könnt Ihr bis zum 16.12.2017 ein Schmuckstück aus meiner Kollektion gewinnen. Hüpft doch schnell mal rüber zu Evas schönem Blog! Viel Glück wünsche ich Euch!

Seid lieb von mir gegrüßt und lasst Euch nicht so vom Vor-Weihnachtsstress mitreissen! Ich versuche es zumindest - auch wenn es mir nur schwer gelingt. :-(

Alles Liebe

ANi


P.S.: Ich habe ganz vergessen: mein Lichterhaus ist mein Lieblingsstück # 15!
Weitere Lieblingsstücke könnt Ihr hier sehen!

P.S.: Das DIY-Weihnachtshäuschen schicke ich natürlich zum Creadienstag, zu DienstagsDinge und Handmade on Tuesday!

Dienstag, 28. November 2017

DIY und Upcycling: schnell gemachter Baumschmuck aus Kronkorken, D-C-Fix-Folie und Papierresten

In weniger als vier Wochen ist Weihnachten!
Huch - wo ist nur die Zeit hin?


Geht es Euch auch so, dass die Tage und Wochen nur so zerrinnen und man kaum Zeit und Muse hat, etwas anderes als "den Alltag" (Job, Haushalt, Kinder, ...) zu bewältigen?


Aus diesem Grund zeige ich Euch endlich mal wieder ein DIY (Do It Yourself).
Es ist sozusagen ein Weihnachts-Upcycling, das Ihr noch rechtzeitig vor dem 1. Advent fertigstellen könnt. Es geht ganz schnell, mir hat es sehr viel Spaß gemacht -  ich hoffe Euch gefällt es.


Die Baum-Anhänger sind ganz fix gemacht und Ihr könnt sie individuell nach eigenem Geschmack gestalten.


Ich habe diese hier in Pastellfarben gemacht. Einfach aus Papierresten, die ich noch so "rumliegen" hatte.


Ihr braucht nicht viel, um loslegen zu können. Auf dem nächsten Bild habe ich allerdings das wichtigste vergessen: die alten Kronkorken!! Ein paar habe ich davon gesammelt und mit den unten gezeigten Hilfsmitteln zum Baumschmuck umgestaltet.


Mit dem Hammer und dem Nagel schlagt Ihr in die alten Kronkorken vorsichtig ein Loch und fädelt den dünnen Draht hindurch. Dann schneidet Ihr runde Scheiben aus Papier - oder aus D-C-Fix-Folie mit der Schere oder dem Motivstanzer aus und beklebt die Metalldeckel damit. Ich habe einen Stern-Motiv-Stanzer, den ich für den pastellfarbenen Baumschmuck, sowie alternativ für den poppigen Neon-Schmuck (siehe nächstes Bild) benutzt.


Mein persönlicher Favorit ist natürlich eindeutig der untere! :-)
Die Pastell-Farben passen einfach besser in unser Zuhause. 


Habt Ihr schon mit der Weihnachtsdekoration in Eurem Zuhause begonnen?
Der erste Schritt ist bei mir nun getan, jetzt sollte ich schnellstens im Speicher nach ein paar weihnachtlichen Dekorationen Ausschau halten. :-)

Liebe Grüße sendet Euch